Rezension | Makoto Shinkai, Ranmaru Kotone „Your Name 01“

Übersetzt von: Claudia Peter | 180 Seiten | Your Name #1 | „Kimi no na wa“ (Original) | 05.10.2017 | Egmont Verlag | 7,50€ | Hier kaufen

Anzeige, da Nennung

Inhalt

Die Oberschülerin Mitsuha lebt in einem kleinen Dorf in den Bergen und sehnt sich nach einem aufregenden Leben in einer Großstadt. Eines Tages träumt sie, dass sie zu einem Jungen wird, der in der Stadt lebt. Doch auch der in Tokio wohnende Oberschüler Taki hat merkwürdige Träume. Träume, in denen er als Oberschülerin in einem unbekannten Dorf in den Bergen lebt.
Was für ein Geheimnis steckt hinter den Träumen der beiden?

Die fantastische Geschichte über ein Mädchen und einen Jungen, deren Schicksal unweigerlich miteinander verbunden ist, nimmt ihren Lauf.

Meine Meinung

Ich lese keine Manga und schaue keine Anime, doch als ich auf Netflix die Vorschau für „Your Name“ gesehen habe, war ich gleich fasziniert – den Film habe ich allerdings noch vor mir. Als dann mein Bruder auch noch den Manga zur Hand hatte, konnte ich gar nicht anders, als meinen allerersten Manga zu lesen!

Nach der anfänglich Verwirrung, wie zur Hölle ich so etwas jetzt lesen solle, wurde ich schnell gefesselt. Es ist doch einfacher, sein Gehirn auf von hinten nach vorne, von rechts nach links, umzustellen, als ich dachte.

Die Zeichnungen habe mir unglaublich gut gefallen, der Grund, weswegen ich es ja eigentlich überhaupt erst angefangen habe zu lesen.

Die Story ist bisher super süß und konnte mich so sehr fesseln, dass ich gleich den 2. und 3. Teil gekauft habe. Mitsuha war mir gleich sympathisch, gerade wie sie versucht auf positive Weise in Takis Liebes-Leben einzugreifen hat mir sehr gut gefallen. Taki selbst finde ich ganz knuffig, ihn überfordert das ganze glaube ich noch deutlich mehr, als Mitsuha. Das Ende ist wirklich super gemein und ich bin so gespant auf die Nachfolger.

2 Kommentare bei „Rezension | Makoto Shinkai, Ranmaru Kotone „Your Name 01““

  1. Liebe Lara,

    Früher habe ich Mangas super gerne gelesen! Du hast mir jetzt total Lust gemacht, wieder damit anzufangen! 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Myri

    1. Oh das freut mich zu hören! 🙂

Schreibe einen Kommentar