Buchverfilmung | To All The Boys I’ve Love Before

Hallo! Ich habe gerade die Verfilmung zu dem gleichnamigen Buch „To All The Boys I’ve Loved Before“ gesehen und möchte euch meine Meinung natürlich nicht vorenthalten!

„To All The Boys I’ve Loved Before“ | 17.08.2018 | Netflix | Produzentin: Susan Johnson | Romanze/Komödie | 1h 39 | Mit Lana Condor, John Corbett, Noah Centineo u.v.m.

Das Buch hat mich vor ein paar Jahren schon begeistern können, wenn du meine Rezension gerne nachlesen möchtest, kannst du das hier gerne tun!

Als ich gesehen habe, dass ein Film zu diesem Buch erscheinen solle, war ich gleich ganz aus dem Häuschen und habe unendliche Male den wunderbaren Trailer angeschaut, der mich gleich in das schöne Feeling des Buchs hineinversetzen konnte. Aber kommen wir nun zum tatsächlich Film und reden nicht mehr über das Drumherum.

Über den Inhalt muss ich vermutlich gar nicht mehr viel sagen, aber ich kann auf jeden Fall anmerken, dass mir die Nähe zu den Büchern sehr gut gefallen hat! Ich hatte zunächst Sorge, ob die Bücher genug Inhalt für einen wirklichen Film bieten, aber ich finde, dass das wirklich sehr schön eingeteilt und umgesetzt wurde.

Der Cast war ein Traum meiner Meinung nach. Mit Lana Condor in der Rolle von Lara Jean wurde wirklich gar nichts, aber auch gar nichts falsch gemacht. Besonders schön dabei finde ich, dass Lara Jean von einer Asiatin gespielt wurde, wie sie es im Buch eben auch ist. Auch sonst hat mir der Cast in seiner Vielfalt wahnsinnig gut gefallen.

Das Setting und die Szenerie um den schönen Cast drumherum hat mir ebenfalls sehr zusagen können. Im Zusammenspielt mit dem Schnitt und der Musik war es ein insgesamt sehr ruhiger und unaufgewühlter Film, was ich in diesem Fall sehr positiv meine! Der Film konnte mich durch seine Harmonie in allen Punkten wirklich entspannen und runter bringen. Es war nichts aufgedrehtes, überspieltes und verrücktes. Es war für mich einfach ungemein authentisch und realistisch dargestellt.

Ein wunderbarer Film, den ich jedem empfehlen kann, der etwas zum Entspannen und Fallen lassen braucht. Mich konnte der Film in jeglichen Punkten überzeugen, vom gut gelungenem Cast über die gut gewählte Musik und wunderschöne Settings, bis hin zu seiner ruhigen, aber emotionalen Stimmung.

Habt ihr den Film schon gesehen? Habt ihr es noch vor?

Liebst, Lara

7 Kommentare bei „Buchverfilmung | To All The Boys I’ve Love Before“

  1. Toller Beitrag!! Ich habe auf jeden Fall vor den Film anzusehen! <3 Schön zu hören, das er dir gefallen hat 🙂

    1. Er war wunderschön, sehr empfehlenswert! 🙂

  2. Ahhh, ich ringe seit Tagen mit mir, ob ich den Film sehen will oder nicht, weil ihn mir Netflix permanent vor die Nase setzt. Das Buch habe ich nämlich auch noch nicht gelesen, und eigentlich mache ich es nicht in dieser Reihenfolge, aber wahrscheinlich schaue ich den Film nun doch 😀

    1. Ach, das Buch kannst du ja schnell noch vorweg lesen! Lohnt sich beides! 🙂

  3. Mir hat der Film auch gut gefallen, sehr süß, das Buch fand ich aber immer noch etwas besser 😀

    1. Ach, da könnte ich mich jetzt gar nicht so entscheiden 🙂

  4. […] wie der letzte Mensch hier auf den Buchblogger-Portalen. Wie er mir gefallen hat, kannst du gerne hier nachlesen. Da der Vergleich zu „The Kissing Booth“ so sehr existiert, werde ich mir […]

Schreibe einen Kommentar