Rezension | Mona Kasten „Hope Again“

480 Seiten | Again #4 |  28.06.2019 | LYX Verlag | 12,90€ | Hier kaufen
 
Anzeige, da Bereitstellung von dem Verlag

Inhalt

Sie wollte sich niemals verlieben – doch seine Worte verändern alles
 
Everly Penn hatte nie vor, sich zu verlieben – schon gar nicht in ihren Dozenten. Doch Nolan Gates ist charmant, intelligent und sexy, und er ist der Einzige, bei dem Everly die dunklen Gedanken vergessen kann, die sie jede Nacht wachhalten. Je näher sie Nolan kennenlernt, desto intensiver wird die Verbindung zwischen ihnen – und desto mehr wünscht sich Everly, die unsichtbare Grenze, die sie voneinander trennt, zu überschreiten. Was sie nicht ahnt: Hinter Nolans lebensbejahender Art und seiner ansteckenden Begeisterung für Literatur verbirgt sich ein Geheimnis. Und dieses Geheimnis könnte ihre Liebe zerstören, bevor sie überhaupt begonnen hat …
 

Erster Satz

Ich bin gespannt, wann mein Dad und deine Mom den nächsten Schritt wagen.“

 

Meine Meinung

Im NA Adult Bereich ist die Again-Reihe von Mona Kasten eine meiner liebsten, weswegen ich mir auch den 4. Teil der Reihe nicht entgehen lassen konnte. Bisher haben sich die Teile immer weiter gesteigert, weswegen ich nun sehr gespannt war.

Obwohl Everly einen guten Freundeskreis hat und schon seit über einem Jahr in Woodshill lebt, kennt keiner sie so wirklich. Sie ist sehr verschlossen, besonders was ihre Vergangenheit angeht und zeigt sich nach Außen hin als taffe, eher emotionslose, junge Frau. Während ihre Freundinnen nach Liebesfilmen mit Ryan Gosling dahin schmelzen, steht sie eher auf die richtig blutigen Horrorfilme. Die einzigen Momente, in denen sie sich nicht versteckt und ehrlich ist, sind die Stunden in der Schreibwerkstatt. Für ihre Geschichten kramt sie ganz weit in ihren Erinnerungen und offenbart ihrem Lehrer ihre tiefsten Geheimnisse. Dass dieser Lehrer ein junger, gut aussehender Mann ist, lenkt sie oft ab – am liebsten würde sie mit Nolan mehr als nur die Literatur-Begeisterung teilen.
Everly war mir sehr sympathisch, obwohl sie so verschlossen ist. Sie hat einiges durchmachen müssen und die Mauer um sich herum aus relativ logischen Gründen erbaut. An einigen Stellen hätte ich mir trotzdem gewünscht, sie würde etwas mehr aus sich herauskommen und sich vor allem ihrer besten Freundin oder Mutter gegenüber mehr öffnen.
Auch Nolan verbirgt Geheimnisse, die er niemandem anvertraut. Neben seiner Liebe zum Lesen und allgemein zur Literatur ist er wahnsinnig mitfühlender Mensch, der für jeden da ist und immer passende Hilfe parat hält. Er ist so ein herzensguter Mensch, den ich einfach in mein Herz schließen musste.
 

Ich war nicht auf die Intensität vorbereitet, mit der mich sein Blick traf.

Seite 76

Der Roman ist in der Ich-Form aus Everlys Perspektive verfasst worden, was mir sehr gut gefallen hat, es müssen nicht immer wechselnde Perspektiven sein. Der Schreibstil von Mona Kasten gefällt mir noch immer unheimlich gut, da er mich emotional absolut erreichen kann. Sie hat mir immer wieder Gänsehaut bereiten können und auch Tränen sind nicht wenige geflossen.

Die Handlung hat mich von Seite 1 an fesseln können. Die zunächst sehr typisch wirkende „Student-Lehrer“-Handlung verbirgt noch viel mehr, als es zunächst scheint. Sowohl Everlys, als auch Nolans Vergangenheiten werden wunderbar aufgearbeitet und gerade der stetige Bezug zu deren Familien hat mir sehr gut gefallen. Auch dass beide, besonders Everlys Mutter, immer wieder auftaucht und eine große Rolle spielt, mochte ich sehr.
Die Anziehungskraft, das Knistern, zwischen Everly und Nolan war deutlich spürbar und das Tempo, in dem sich das zwischen den Beiden entwickelt war genau passend. Die Verbindung zwischen ihnen war so schön und so hoffnungsvoll, dass es ich absolut umhauen konnte.
 

Fazit

Ich habe die Geschichte von Nolan und Everly super gerne gelesen du hätte mich noch viel länger darin verlieren können. Der Schreibstil war wunderschön, emotional wurde ich absolut mit gezogen und die Handlung ist mehr, als der Klappentext vermuten lässt. Ich freue mich schon wahnsinnig auf den nächsten Teil!

Schreibe einen Kommentar