Kurzrezension | Jamie McGuire „Bound to you – Reqiuem“

320 Seiten | Bound To You #2 | „Reqiuem“ (Original) | Fantasy | 01.02.2017 | Piper Verlag | 9,99€ | Hier kaufen

Inhalt

Nina ist im wahrsten Sinne des Wortes durch die Hölle gegangen, hat jedoch kaum Zeit, sich davon zu erholen, denn immer wiederkehrende Alpträume vom Tod ihres Vaters rauben ihr den Schlaf. Auch die Leitung der Firma ihres Vaters sowie das schlechte Gewissen Ryan gegenüber machen ihr zu schaffen. In Sorge über ihren schlechten Gesundheitszustand, beschließt Jared, Shax‘ Buch zurückzustehlen, um Antworten zu erhalten. Denn Ninas Alpträume stellen sich als Warnung heraus und diesmal kann Jared sie vielleicht nicht vor ihrem Schicksal beschützen…

Erster Satz

Ich war zurück.

Meine Meinung

Diesen Teil habe ich direkt im Anschluss zum Ersten gelesen, weil ich gerade schön in der Handlung drin steckte und nicht abbrechen wollte.
Die Spannung wird durch Prophezeiungen und dadurch entstehenden, fantastischen Problemen oben gehalten. Mir wurde das aber irgendwie alles zu viel. Zu viel von dem allerschlimmsten, das nur passieren kann, passiert und total viele abgedrehte Sachen geschehen. Das Ende hatte ich mir auch spannender vorgestellt, ich kann mich ehrlich gesagt auch gar nicht mehr dran erinnern, weswegen ich so wenig in diese Rezension packen kann.

Fazit

Leider nicht wirklich was für mich, die Reihe konnte mich einfach nicht überzeugen und den dritten Teil werde ich auch wohl nicht weiter lesen.

Liebst, Lara

Schreibe einen Kommentar